Oberlausitz

Sachsen

Die Oberlausitz ist eine sehr vielfältige abwechslungsreiche Urlaubsregion, welche zwischen der Landeshauptstadt Dresden und der Grenze zu Polen und Tschechien liegt. Diese Landschaft, welche lange Zeit auch zu Böhmen gehörte, hat in ihren Städten mit ihren Kulturdenkmalen, Schlösser, Kirchen und Klöster vielfältige kulturelle Einflüsse im Laufe der Jahrhunderte erhalten. Durch die ursprünglichen Bewohner, den Sorben mit ihren kulturellen Eigenheiten, welche bis heute erhalten blieben und in der geschichtlichen Entwicklung integriert wurden, ist die Oberlausitz ein Beispiel der multikulturellen Vielfalt.
In den Oberlausitzer Bergregionen und der Böhmischen Lausitz ist die volkstümliche Bauweise der Umgebindehäuser noch weit verbreitet. Das Besondere in dieser Region ist die überlieferte sorbische Kulturtradition.

NATUR ERLEBEN

Aussichtsberge besuchen

Die abwechslungsreiche Landschaft steigt im Süden leicht an und geht im Osten in das Neissetal und im Norden in die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft über.


Der Mönchswalder Berg (447,4m) befindet sich ca. 3km nördlich von Wilthen und Kirschau im Lausitzer Bergland. Die Wälder des Gebirgszuges gehörten seit dem 15. Jh. einer Bautzner Familie und einem kleinen Kloster, aus dem der Ort Mönchswalde hervorging.

1882 gründete sich der Bautzener Gebirgsverein. Er hatte Interesse an der Errichtung einer Bergbaude mit Aussichtsturm. Durch Sammlungen und Spenden kam es zum Bau der Mönchswalder Bergbaude und 1885 war die Einweihung.

Heidelandschaften und Flusstäler besuchen


Bergrücken zwischen 350 und 450 Metern Höhe bestimmen an einigen Stellen das Bild der Landschaft. Diese sind mit einzelnen Hügelgebieten mit Höhenlagen zwischen 250 und 300 m verbunden. Die natürliche Vegetation ist vorwiegend der submontane Hainsimsen-Eichen-Buchenwälder.

KULTUR ERKUNDEN

Durch Park- und Schlossanlagen spazieren

Die Lausitz ist reich an Parkanlagen und oftmals sind sie bei den kleinen Schlössern der Landadligen zu sehen. So der Schloßpark Neschwitz, der Park in Milkel oder der Kromlauer Park. Besuchenswert sind sie vor allem in der Zeit der Blüte.


Empfehlenswert ist der Findlingspark in Nochten mit seiner blühenden Heidelandschaft.Die Parkanlagen in Kromlau oder der Park am Hutberg Kamenz zeigen eine Vielzahl von Azaleen und Rhododendren.

Unübertroffen ist das Erlebnis von Architektur und Gartenkunst im UNESCO-Welterbe Muskauer Park.


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.