Urlaubsregion Böhmisches Mittelgebirge

Nordboehmen

Das Böhmische Mittelgebirge ist eine kleine Berglandschaft im Norden von Tschechien in der Region Ústí. Die Landschaft beidseitig der Elbe wurde vor allem durch den Vulkanismus geprägt. Die Berge sind meistens aus Phonolith und Basalt. Auf den Kegelbergen zwischen den Städten Ústí nad Labem und Litoměřice kann der Besucher zahlreiche Burgruinen besichtigen. Diese waldreiche Gegend zeichnet sich durch schöne Aussichten von ihren imposanten Berggipfeln aus.

Ein alter Wanderweg, der Kegelweg, führt durch diese Bergwelt. Schon in der Zeit der Romanik begeisterte die Berge und Burgruinen Besucher. Theodor Körner, Alexander von Humboldt und Adrian Ludwig Richter waren beeindruckt vom Böhmischen Mittelgebirge.

Natur erleben

Wanderungen in dieser Landschaft stellen einige Ansprüche an die Kondition der Touristen. Die Anstiege haben oft einen Höhenunterschied von einigen hundert Metern. Schon Alexander von Humboldt pries die Aussicht vom Vulkangipfel Milleschauer als die Schönste in Böhmen. Lohnenswertes Ziel ist auch der heilige Berg der Tschechen, der Rip.

Kultur erkunden

Der Besuch von Hasenburg und Schreckenstein sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Geheimtip ist der Berg Kalich. Hier wurden in den letzten Jahren die Burgreste vom Nationalhelden Jan Žižka freigelegt und teils rekonstruiert. Auch der flachere Osten des Mittelgebirges hat Kulturschätze zu bieten wie das Schloss Ploschkowitz und die Altstadt von Litoměřice.


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.