Die Weiße Elster ist ein 257 Kilometer langer rechter Nebenfluss der Saale, der von Süd nach Nord große Gebiete des Vogtlandes entwässert. Sie entspringt im Elstergebirge, welches nach dem Fluss benannt wurde, östlich von Aš (Asch). Die Quelle liegt exakt zwischen Bärendorf (Bad Brambach) und Výhledy (Steingrün). Der Name Weiße Elster bezieht sich auf ihr helles trübstoffloses Wasser.

Nach 10 km überquert die Weiße Elster bei Doubrava die Grenze zu Sachsen und durchströmt den Kurort Bad Elster. Fast gradlinig vorbei an Adorf fließt sie nach Norden bis Oelsnitz/Vogtland. Hier biegt sie nach Westen und staut sich in der Talsperre Pirk auf. Nördlich der Stadt Plauen überquert bei Jocketa die Elstertalbrücke den Fluss. Die Trieb mündet danach in die Weiße Elster ein und diese wechselt bei Elsterberg in das Thüringische Vogtland. Die nächsten Städte, welche sie passiert sind Greiz und Gera. Kurz vor Gera tritt sie aus dem Vogtländischen Mittelgebirge heraus.

Elstertalbrücke

Elstertalbrücke

Die Elstertalbrücke ist ein Bauwerk der Eisenbahnhauptstrecke Leipzig – Plauen - Hof (Sachsen-Franken-Magistrale) und führt zwischen den Ortschaften Jößnitz und Jocketa über die Weiße Elster. und wurde 1846 bis 1851 errichtet. Zeitgleich fand der Bau der Göltzschtalbrücke statt. Bis zu 800 Arbeitern haben in den 5 Jahren 12 Millionen Ziegelsteine verbaut.
Im Gegensatz zur höheren Göltzschtalbrücke wurden hier nur zwei Etagen und Mittelbögen angelegt. Das untere Stockwerk hat fünf Pfeiler, von denen vier zu Doppelpfeilern verbunden sind. Für die Gründungen der Pfeiler und für die Deckplatten verwendete man Granit. Unter der 68 m hohen Brücke verläuft parallel zum Fluss die Elstertalbahn.
Die Brückenlänge der Elstertalbrücke beträgt 279 m. Sie ist nach der Göltzschtalbrücke die zweitgrößte Ziegelbrücke der Welt.

Elster-Radweg

... führt entlang der Weißen Elster von Tschechien bis nach Halle in Sachsen-Anhalt. Auf einer Länge von rund 250 km führt er von der Elsterquelle bis zur Mündung in die Saale. Die Streckenführung vom Elster-Radweg ist zum größten Teil entlang des Flusses. An einigen Abschnitten ist er noch im Ausbau. Sein Oberlauf hat einige bergige Abschnitte und erfordert sportliche Tourenradler. Ab Gera talwärts ist die Route auch für Unerfahrene und Familien mit Kindern geeignet. Die Anreise kann mit der Vogtlandbahn erfolgen. Da die Routen größtenteils entlang der Bahnstrecke Eger-Plauen und der Elstertalbahn entlangführen, können die Etappen selbst nach der eigenen Fitness eingeteilt werden.


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.