Skip to main content

Barbara Uthmann aus Annaberg

* um 1514 in Annaberg
† 1575 in Annaberg

Barbara Uthmann wurde um 1514 in Annaberg geboren und war eine Tochter von Heinrich von Elterlein. 1529 heiratete sie Christoph Uthmann. Dieser erwarb 1550 die Saigerhütte Grünthal. Nach dem Tod von Christoph Uthmann 1553 wurde die Hütte von seiner Frau Barbara und den Söhnen weitergeführt.

Die schwierige Geschäftslage, ihr Vorbesitzer ging durch betrügerische Geschäftspartner Konkurs, der Konkurrenzdruck und die Bedrängung durch den Landesfürsten zwangen sie 1567, die Saigerhütte an Kurfürst August I. zu verkaufen.

Sie war gezwungen, sich ein neues wirtschaftliches Betätigungsfeld zu suchen. Sie wurde Verlegerin von Borten und hatte zeitweilig bis zu 900 Bortenwirkerinnen als Großhändler unter Vertrag. Es ist strittig, ob sie das Klöppeln eingeführt hat.

Es ist jedoch erwiesen, dass sie als Großunternehmerin die Handarbeit, speziell die Spitzenproduktion beförderte und somit auch Anteil an der Entwicklung der aus Brabant stammenden Klöppeltechnik im Erzgebirge hatte. 1575 verstarb sie in Annaberg.

Barbara Uthmann