Miniaturparks

Miniaturpark Cunewalde

Erzgebirge

Im Umgebindehaus-Park Cunewalde sind Modelle von 19 Umgebindehäuseren im Maßstab 1:5, welche orginalgetreu nachgebildet wurden. Anlage ist von Ostern bis Oktober geöffnet. Es gibt einen Umgebinde-Radweg bis Löbau.

Sehenswertes in Cunewalde

Cunewalde ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Landkreis Bautzen südöstlich der Kreisstadt. Der Ort liegt im Oberlausitzer Bergland im Tal des Cunewalder Wassers zwischen den Bergen Czorneboh im Norden und Bieleboh im Süden. Die Gemeinde erstreckt sich über 11 km.

  • Abstecher zum Czorneboh (561 m) und Bieleboh (499 m) - beide mit Bergbaude
  • Kraftfahrzeug- und Technik-Museum in einem großen Dreiseitenhof
  • Deutschlands größte evangelische Dorfkirche, eine Barockkirche mit 2632 Plätzen oberhalb vom Park

Die Gründung des Dorfes erfolgte während der feudalen deutschen Ostkolonisation im 13. Jh. Die Ortsgestalt war ein Waldhufendorf. Als älteste Besitzer war Henricus de Cunewalde genannt. Dieser und sein Bruder Hartwicus de Sprewemberch waren Gefolgsleute des König Wenzel I. von Böhmen.

Von Kriegen blieb Cunewalde verschont. 1631 bis 1633 wütete die Pest im Dorf und kostete der Hälfte der Einwohner das Leben. Während des Siebenjährigne Krieges fand 1758 nördlich des Czorneboh bei Hochkirch eine blutige Schlacht statt. Das Cunewalder Tal diente dabei den Österreichern als gedecktes Aufmarschgebiet, so dass sie die Preußen überraschen konnten.


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.