Flusstäler, Seen, Talsperren

Senftenberger See

Niederlausitz

Der Senftenberger See hat eine Fläche von ca. 1300 Hektar und eine Tiefe bis 25 m. Der Braunkohlentagebau Niemtsch wurde von 1967 bis 1972 von der Schwarzen Elster aus geflutet. Ein Jahr später entstand der erste Badestrand. Zielgerichtet erfolgte der weitere Ausbau der touristischen Infrastruktur nach 1990. Am 23. April 2013 wurde der Stadthafen eröffnet. Es entstanden eine Marina mit über 100 Boots-Liegeplätzen, eine 80 Meter lange schwimmende Seebrücke und ein Hafengebäude.

Auf der Südseite befindet sich eine Insel, die als Naturschutzreservat nicht betreten werden darf.
Am Großkoschener Ufer ist ein Ferienpark mit ca. 2600 Übernachtungsplätzen und in Niemtsch ist ein Comfort-Campingplatz entstanden. Am Südufer vom Senftenberger Sees bei Hosena steht ein 31,5 m hoher schiefer Aussichtsturm.

Freizeitangebote

  • Baden (Textil- und FKK-Badestrände)
  • Tauchen (Tauchschule Peickwitz)
  • Segeln, Surfen, Rudern, Wassertreten
  • Angeln
  • Wandern und Wasserwandern, Fahrradtouren
  • Schiffsrundfahrten auf dem Senftenberger See

Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.