Auf den Spuren der Raubritter

Auf den Spuren der Raubritter

Der touristische Aufschwung begann mit dem Ausbau einer Straße durch das Kirnitzschtal. Seit 1898 fährt die Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau bis zur Endhaltestelle Lichtenhainer Wasserfall. Die Wanderung auf den Spuren der Raubritter zum Hinteren Raubschloss führt zunächst zum Kuhstall (roter Punkt/roter Strich) und wird nach ca. 2 km Anstieg erreicht. Die mächtige Schichtfugenhöhle präsentiert sich als riesiges Felsentor mit 11 m Höhe und 17 m Breite, welches 24 m weit in den Berg hinein ragt.

An der linken Seite kann auf der "Himmelsleiter" das Felsplateau vom Neuen Wildenstein erstiegen werden. Oben angekommen, kann das ganze Panorama von den Schrammsteinen, den Affensteinen und dem Winterberg im Süden betrachtet werden.
Vom Neuen Wildenstein geht die Wanderung weiter in südlicher Richtung (roter Punkt/ Fremdenweg) und führt direkt zum Aufstieg auf den kleinen Winterberg. Auch hier gibt es eine wunderbare Panoramaaussicht über das Kirnitzschtal, die Ebenheit sowie die Berge der Lausitz.
Vom kleinen Winterberg wird wieder auf dem selben Weg abgestiegen, um dem Weg nach Süden (roter Strich) zu folgen. Dieser Weg ist etwas beschwerlich. Vorbei am Bärenhorn und den Pechofenhörnern wird auf dem Weg zum Winterstein, das Hintere Raubschloss, gewandert.

Auf Leitern und ausgetretenen Stufen geht es hinauf. Über eine Höhle und weitere Leitern erobert der Wanderer das ehemalige Raubritternest und wird nochmals mit einer Aussicht belohnt.

Hintere Raubschloss im Kirnitzschtal

Nach dem Abstieg geht es in Richtung Osten zum gastlichen Zeughaus. Über den Fahrweg im Großen Zschand wird die Neumannmühle im Kirnitzschtal und die Buslinie erreicht.

Streckenlänge:11 km
Dauer: ca. 5 Stunden
Anstieg: z.T. über Treppen und Leitern

Das Wandergebiet ist zu erreichen:

  • mit der Buslinie 241 von Pirna / Bad Schandau in Richtung Hinterhermsdorf
  • mit dem KfZ von Bad Schandau in Richtung Kirnitzschtal
  • aus nördlicher Richtung von Sebnitz

Da nur geringe Parkplatzkapazitäten im Kirnitzschtal vorhanden sind, ist es günstiger mit der Kirnitzschtalbahn oder Buslinie anzureisen.

zurück zur Region

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.