Berge und Felsen in der Sächsischen Schweiz

Der mannigfaltige Formenreichtum der Sandsteinlandschaft, verbunden mit der Wald- und Heidelandschaft, macht den besonderen Reiz der Sächsischen Schweiz aus. Daraus resultiert auch die Vielfalt der touristischen Angebote in dieser Urlaubsregion.
Diese vielseitigen Formen in dem engen Raum des kleinen Gebirges sind eine Folge der Erosion, der in der Kreidezeit entstandenen Sandsteinplatte. Das Elbsandsteingebirge liegt im Bereich einer geologischen Störungszone zwischen dem Lausitzer Granit und den kristallinen Gesteinen des Erzgebirges.

Felsengebiet Bastei

Basteigebiet in der Sächsischen SchweizVordere Sächsische Schweiz

Basteigebiet ist das bekannteste Felsengebiet in der Sächsischen Schweiz.

Tafelberg Lilienstein

Tafelberg LiliensteinVordere Sächsische Schweiz

Lilienstein ist ein imposanter Tafelberg und ein beliebter Aussichtsfelsen.

Tafelberg Pfaffenstein

Tafelberg PfaffensteinGebiet der Steine

Pfaffenstein mit der Barbarine, dem Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz.

Tafelberge um Gohrisch

Gohrisch und PapststeinGebiet der Steine

Zwischen Kleinhennersdorf und Gohrisch sind mehrere Tafelberge beliebte Wanderziele.

Kaiserkrone und Zirkelstein

Kaiserkrone und ZirkelsteinGebiet der Steine

Zirkelstein und Kaiserkrone bieten einen Panoramablick zu den Schrammsteinen.

Felsengebiet Schrammsteine

Felsengebiet SchrammsteineHintere Sächsische Schweiz

Schrammsteine sind eine Felsenkette in der Hinteren Sächsischen Schweiz.

Rauenstein

Tafelberg RauensteinVordere Sächsische Schweiz

Tafelberg Rauenstein zwischen Weißig und Struppen.

Täler in der Sächsischen Schweiz

Kirnitzschtal

KirnitzschtalHintere Sächsische Schweiz

Wilde Kirnitzsch war eine wichtige Lebensader für seine Bewohner als Flossgewässer.

Liebethaler Grund

Liebethaler GrundVordere Sächsische Schweiz

Romantische Tal der Wesenitz inspirierte Richard Wagner und zahlreiche Maler.

Polenztal

PolenztalVordere Sächsische Schweiz

Polenztal ist bekannt für seine im Frühjahr blühenden Märzenbecherwiesen.

 

Besonders in der Hinteren Sächsischen Schweiz und im Rathener und Hohnsteiner Gebiet sind Hochflächen mit Felsriffen in den Randbereichen zu den Tälern. Die größten derartigen Felsreviere sind die Schrammsteine, die Affensteine, die Honigsteine, der Brand, die Orchelwände, die Wände im Bereich des Großen Zschands und im Bielatal. Auch das Massiv der Schrammsteine ist die Auflösung einer Platte in Form eines Grat mit der Zergliederung in einzelne Felsnadeln.

Das Besondere im Gebirge ist auch die Klimasituation und die Vegetation. Auf den Hochplateaus der Tafelberge und Felsriffe herrscht ein warmes trockenes Klima und die Vegetation ist steppenartig mit Heidepflanzen. Die vielfältigen Felsformen bieten den Wanderern und Bergsportlern eine große Abwechslung an sportlicher Betätigung. Es gibt eine große Anzahl von Stiegen und Bergpfaden, die noch eine gewisse Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern, aber nicht die Bergsteigerausrüstung verlangen. Es gibt zahlreiche Wanderwege abseits der großen Routen, die für den Wanderer zugänglich sind.

In den durch die Gewässer tief eingeschnittenen Schluchten und Tälern ist ein kühles, feuchtes alpines Kellerklima und demnach auch eine umgekehrte Pflanzenwelt. In diesen Bereichen gibt es eine große Anzahl einmaliger Pflanzenvorkommen. Im Polenztal, dem Kirnitzschtal und den vielen Schluchten ist ein heißer Tag immer noch erträglich.