Schloss Mnichovo Hradiště (Münchengrätz)

Schloss Becov Petschau

Das Schloss Mnichovo Hradiště (Münchengrätz) liegt am Rand der gleichnamigen Stadt im Bezirk Mladá Boleslav und wurde um 1602 bis 1606 von Václav Budovec z Budova, ein böhmischer Reformator, Diplomat und Schriftsteller und Führer der protestantischen Stände erbaut. Nach der Schlacht am Weißen Berge blieb er in Prag, wurde verhaftet und hingerichtet. Sein Besitz erhielt 1623 der kaiserliche Feldherr Herzog Wallenstein. Dieser verkaufte die Herrschaft Münchengrätz 1627 an seinen Neffen Maximilian von Waldstein. Maximilian durfte den Besitz auch nach der Ermordung Wallensteins behalten. Die Familie Waldstein blieb im Besitz der Herrschaft Mnichovo Hradiště bis 1945.

Der ursprüngliche Schlossbau im Stil der Renaissance hatte zwei Flügel, war einstöckig und mit einer Reihe von Satteldächern bedeckt. Von ihm sind noch Portale im Erdgeschoss und Kellergewölbe erhalten. Nachdem die Waldsteins ihren Hauptwohnsitz von der nahegelegenen Burg Zvířetice in das Schloss Mnichovo Hradiště verlegten, erfolgte der Schlossumbau ab 1690 im Barockstil und der Bau eines Kapuzinerkonvents. Das neue Hauptgebäude erhielt den hufeisenartigen Grundriss mit drei Flügeln und zwei Etagen. Der Ehrenhof wurde von einer Reitschule, Stallungen und einem Park mit Gartensaal umringt.
Im Gegensatz zum Schloss, im Einklang mit dem Missionsauftrag des Ordens, richteten die Kapuziner den Konventbau und die Dreikönigskirche im schlichten Stil bis 1699 aus. 1724 ließ die Gräfin von Waldstein neben der Kirche eine der Heiligen Anna geweihte Kapelle errichten. In diese wurden 1782 die Gebeine Wallensteins und seiner ersten Gemahlin Lukrezia aus Valdice überführt.

Schloss und Burg Petschau

Die im Schloss zugänglichen Räume sind mit Barock- und Rokokomöbeln ausgestattet. Die Gemäldegalerie zeigt zahlreiche Familienporträts der Waldsteins und Landschaftsbilder. Im Schloss ist eine große Sammlung Delfter Fayence, Porzellan, Keramik und Steingut aus dem Orient und Europa zu sehen. Hervorzuheben ist die reichhaltige Schlossbibliothek, die aus dem Schloss Duchov 1921 nach Mnichovo Hradiště überführt wurde.

Schloss und Burg Petschau

zurück

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.