Verkehrsmuseum Dresden

Verkehrsmuseum

Das Verkehrsmuseum Dresden zeigt Exponate zur Geschichte der Verkehrszweige Eisenbahn, Straßenverkehr, Luftverkehr und Schifffahrt.

Im Jahr 1952 entstanden Pläne zwischen der Hochschule für Verkehrswesen Dresden und dem Ministerium für Verkehr über die Einrichtung eines Verkehrsmuseums in der DDR. Hier sollten die ausgelagerten Ausstellungsstücke des Sächsischen Eisenbahnmuseums gezeigt werden.
Schon 1953 gab es in einem Lokschuppen in der Neustadt zwei kleine Ausstellungen.

Die eigentliche Eröffnung im Johanneum erfolgte am 3. Juni 1956. Das Museum wurde von der Hochschule für Verkehrswesen betreut. 1958 ging das Museum in den Besitz des Ministeriums für Verkehr über. Renovierungen erfolgte 1966 und 1968. In Anlehnung an den Flugzeugbau ist das Dach nicht mit dem bei den Schlössern verwendeten Kupferblech gedeckt, sondern mit Duraluminium.

Im Jahr 1990 erhielt das Verkehrsmuseum den Status eines Landesmuseums und ist seit 2006 eine gemeinnützige GmbH der Stadt Dresden.

Es werden folgende Bereiche in ständigen Ausstellungen präsentiert:

  • Schiene
  • Straßenverkehr
  • Luftfahrt
  • Schifffahrt
  • Sonderausstellungen

Aufgrund der engen Verhältnisse im Museum sind einige Modelle als Leihgaben an andere Museen weitergegeben.

Das Verkehrsmuseum besitzt gegenwärtig 105 Schienenfahrzeuge, von denen nur acht ausgestellt sind. Darunter ist die wohl älteste vollständig erhaltene Dampflokomotive „Muldenthal“ von 1861, der Nachbau der Dampflokomotive „Saxonia" und der Hofsalonwagen 447.

Als Flugzeugmodelle sind in der Exposition der Grade Eindecker von 1909, eine Blériot XI von 1909, eine Super Aero Ae-45S von 1953 und eine Ausstellung zum Flugzeug 152 dem Prototyp des DDR Passagierflugzeug. Dazu werden 3 Triebwerksmodelle gezeigt.

Als Straßenverkehrsmodelle werden ältere Fahrräder und Motorräder unter anderem eine der ersten Maschinen von Laurent & Klement von 1899 und eine Böhmerlandmaschine gezeigt. Ein Automobilvorläufermodell der Schöche Dampfwagen von 1895 ziert die Automobilschau. Es werden auch besonders EMW und Wartburgmodelle ausgestellt.

Schmalspurige Schienenfahrzeuge werden im Bahnhof Radebeul Ost gezeigt.

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.