2. Etappe: Sohland / Spree bis Beiersdorf

Bergweg1

Wanderstrecke: Sohland / Spree - Stausee - Abzw. Schirgiswalde - Ellersdorf - Kälbersteine - Bieleboh - Beiersdorf
Gesamtstecke: 14 km
Wanderzeit: 4 h (ohne Abzweig)

Der Weg führt von Sohland als erstes entlang der Spree an der Himmelsbrücke von 1796 vorbei bis zum Sohlander Stausee. Es folgt ein Aufstieg nach Ellersdorf und auf die Kälbersteine (487 m). Der Gipfel ist aus Granit. Hier hat der Wanderer einen guten Ausblick bis nach Böhmen. Waldwege führen dann nach Picka und Eichen, Ortsteilen der Gemeinde Oppach. Das nächste Ziel, der Bieleboh (499 m), beansprucht die Wanderkondition. Auf seiner Spitze steht ein 18 m hoher Aussichtsturm. Es soll der schönste Rundblick auf die Oberlausitz sein. Anschließend führt der Weg abwärts in Richtung der Kirche von Beiersdorf.

Sehenswertes an der Strecke:

  • Oppacher Brunnenpfad zur Quelle des Oppacher Mineralwassers
  • Abstecher nach Cunewalde: größte evangelische Dorfkirche Deutschlands
  • Abstecher nach Schirgiswalde: Heimatmuseum „Carl Svoboda“, Vorlaubenhäusern und barocker Kirche mit zwei neogotischen Türmen
  • Abstecher nach Crostau: Silbermannorgel von 1832 in der Bergkirche, östlichstes erhalten gebliebenes Instrument des berühmten Orgelbauers
  • Abstecher Schönbach: Umgebindehäuser - auch ein strohgedecktes im Niederdorf - Kirche mit Bronzeglockengeläut - stillgelegter Steinbruch im Neudorf

Schirgiswalde Kirche


Etappen vom Oberlausitzer Kammweg

NeukirchE1: Neukirch bis Sohland/Spree
Sohland>E2: Sohland / Spree bis Beiersdorf
EibauE3: Beiersdorf bis Eibau
WaltersdorfE4: Eibau bis Waltersdorf
LueckendorfE5: Waltersdorf bis Lückendorf
>
Oybin FelsenE6: Lückendorf bis Zittau

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.