In der Sächsischen Schweiz

Urlaubsregionen in der Sächsischen Schweiz sind mit dem Felsengebiet Schrammsteine und den Felstürmen im Bielatal ein Paradies für Klettersportler.Vielfältige Wandermöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade locken naturbegeisterte Touristen an. Gut beschilderte Wanderwege, ausgebaute Aufgänge zu den beliebten Aussichtspunkten der Tafelberge ermöglichen ein umfangreiches erfolgreiches Besuchsprogramm. Vielseitige Angebote gibt es für Biker und für Wassersportler auf der Elbe. Radsportler können den sächsischen Teil des beliebten Elbe-Radweg von Schöna bis Meißen fahren und dann weiter abwärts bis Hamburg.

Urlaubsregionen

Vordere Sächsische Schweiz
Vordere Sächsische Schweiz
Hintere Sächsische Schweiz
Hintere Sächsische Schweiz
Gebiet der Steine
Gebiet der Steine

Die Landschaften der Urlaubsregion Sächsische Schweiz sind vielfältig und abwechslungsreich. Die Tafelberge und die Felsriffe sowie die engen schluchtartigen Täler sind interessante Ziele der zahlreichen Besucher, die hier in dem urwüchsigen Gebirge wandern und bergsteigen.
Die Sächsische Schweiz ist ein Nationalpark, aber auch eine von Menschen geschaffene Kulturlandschaft.

Sehenswürdigkeiten und Wanderzielen

Museen in der Sächsische Schweiz
Museen & Ausstellungen
Burgen und Schlösser in der Sächsische Schweiz
Burgen & Schlösser
Berge, Felsen und Täler
Berge & Felsen & Täler
Familienerlebnisse in der Sächsische Schweiz
Familienerlebnisse

Als das kleine Gebirge vor 200 Jahren für den aufkommenden Tourismus entdeckt wurde, verglich man die wilde Felsenwelt mit den Felsen in der Schweiz. So prägte sich für den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges der Name Sächsische Schweiz heraus. Folgerichtig ist der Begriff für den tschechischen Teil České Švýcarsko Böhmische Schweiz. Geographisch gesehen bilden sie eine Einheit.
Im linkselbigen Teil entstand 1990 der Nationalpark Sächsische Schweiz. Die Gründung des Nationalparks Böhmische Schweiz folgte 2000. Die anderen Gebiete des Elbsandsteingebirges in Sachsen und in Tschechien sind Landschaftsschutzgebiete. Wenn auch die Landschaft in den Jahrhunderten durch die Tätigkeit der Menschen geprägt wurde und eine Kulturlandschaft wurde, gibt es große Areale der ursprünglichen Natur, die es zu erhalten gilt.

Ausflüge in die Böhmische Schweiz

Děčín (Tetschen) in der Böhmischen Schweiz
Děčín
Tetschen
Prebischtor in der Böhmischen Schweiz
Prebischtor
Pravčická brána
Tyssaer Wände / Tiské stěny
Tyssaer Wände
Tiské stěny
Hohe Schneeberg / Děčíner Schneeberg
Schneeberg
Děčínský Sněžník

Der Tourismus in der Sächsischen Schweiz bietet seinen Besuchern vielfältige Möglichkeiten einer sportlichen Betätigung und ist besonders als Eldorado für die Wanderer und Kletterer bekannt. Vor über 150 Jahren begann hier die sportliche Felskletterei, welche heute noch nach strengen Regeln ausgeführt wird. Den Stellenwert des Kletterns zeigt auch, dass der Sächsische Bergsteigerbund eine der größten Sektionen im Deutschen Alpenverein ist.
Am Ende des 18. Jahrhunderts nahm das Interesse der Menschen aus den Städten, z.B. aus Dresden, für die Natur zu. Mit den Beschreibungen vom Pfarrer Wilhelm Leberecht Götzinger aus Neustadt und von Pfarrer Carl Heinrich Nicolai aus Lohmen wuchs die Neugier. Dies war der Beginn des Tourismus in Sachsen. Die Schweizer Maler Anton Graff und Adrian Zingg lieferten erste Bilder von der wildromantischen Landschaft. Diese zwei Maler sollen auch die "Namensgeber" für die Sächsische Schweiz gewesen sein, da sie das Gebirge mit ihrer Heimat verglichen haben.

Schrammsteinkette im Miniaturpark Schrammsteinkette im Miniaturpark "Kleine Sächsische Schweiz"


Andere Urlaubsregionen in Sachsen

Urlaubsregion Erzgebirge
Erzgebirge
Urlaubsregion Oberlausitz
Oberlausitz
Urlaubsregion Dresden und Sächsisches Elbland
Sächsisches Elbland

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.