Durch das Eichsfeld und Nordthüringen

Nordthüringen erstreckt sich über den Landkreis Nordhausen, den Eichsfeldkreis, den Kyffhäuserkreis und teilweise über den Landkreis Sömmerda. Die Landschaft umfasst das Eichsfeld im Nordwesten, das südliche Harzvorland um Nordhausen und die Gebirgszüge von Dün, Hainleite, Windleite, Kyffhäuser, Schmücke, Hohe Schrecke und Finne.

Der Westteil Nordthüringens ist das Eichsfeld mit dem Ohmgebirge und dem Dün. Begrenzt wird es vom mittleren Weeratal. Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal erstreckt sich von Eisenach bis nach Heiligenstadt und vereinigt drei Naturräume:

  • Muschelkalklandschaft des westlichen Eichsfeld
  • Werra-Auenlandschaft
  • das urwüchsige Wald-Heidegebiet des Nationalpark Hainich

 

Sehenswerte Burgen im nördlichen Eichsfeld

Duderstadt im EichsfeldBurg Hanstein
Burg Bodenstein im EichsfeldBurg Bodenstein
Aschberg bei Klingenthal im VogtlandBurg Scharfenstein

 


Wanderziele im Eichsfeld

Das Ohmgebirge ist ein bis 533,4 m hohes Tafelbergmassiv aus Muschelkalk mit einer Ausdehnung etwa 80 km². Es liegt zwischen dem Untereichsfeld, dem Helmetal und dem Wippertal. Das Ohmgebirge und die Bleicheröder Berge befinden sich im Landkreis Eichsfeld und Nordhausen. Die wellige Hochfläche des Ohmgebirges wird für Ackerbau und Weidewirtschaft genutzt. Die steilen Randbereiche sind mit Kalkbuchenwäldern bewachsen. Hier findet man Kalkmagerrasenflächen und noch wildwachsende Eiben.

Als Goldene Mark ist ein Teil des Untereichsfeld im südlichen Niedersachsen. Die Hauptorte sind Duderstadt, Gieboldehausen und Bilshausen. Es sind die fruchtbaren Ackerflächen des Eichsfelder Beckens entlang der Hahle. Zahlreiche kleine Zuflüsse der Hahle entwässern diese Landschaft.

Das Grüne Band Deutschland Biotopverbund der ehemaligen innerdeutschen Grenze erkunden: Das Grüne Band Europa ist eine Naturschutzinitiative, bei dem der durch den Kalten Krieg entstandene, naturnahe Grenzstreifen des Eisernen Vorhanges quer durch Europa erhalten werden soll.


Wanderkarte  Nördliches Eichsfeld


In Nordthüringen liegt zentral das obere Helmetal mit der Stadt Nordhausen und der Talsperre Kelbra und im Süden schließt sich die Hainleite mit Sondershausen an. Im Südosten befinden sich der Landschafts- und Naturpark Kyffhäuser mit Bad Frankenhausen. Die nordthüringsche Region um dem Kreis Nordhausen wird vom Südharzer Zechsteingürtel bestimmt. Die rote Farbe stammt von den Kupferanteilen im Gestein.
Im Osten von Nordthüringen ist der Durchbruch der Unstrut und die Höhenzüge der Hohen Schrecke, Schmücke und Finne.

Der Naturpark Kyffhäuser umfasst:

  • das gesamten Kyffhäusergebirge
  • die nordwestliche Windleite, die Esperstädter Wiesen, u. a. die Ortschaften Badra, Steinthaleben, Bendeleben und Rottleben
  • die Wälder der Hainleite zwischen Grossfurra-Immenrode bis zur Thüringer Pforte.

 

Sehenswertes im Naturpark Kyffhäuser

Der Naturpark Kyffhäusergebirge ist ein kleines Mittelgebirge in Nordthüringen, südlich des Harzes und erstreckt sich südlich der Goldenen Aue auf 12,5 km Länge und 5,5 km Breite. Es gehört zum großen Teil zum thüringischen Kyffhäuserkreis und im Nordosten zum Landkreis Mansfeld-Südharz von Sachsen-Anhalt.

Burgruinen der Reichsburg KyffhausenBurgruinen der Reichsburg Kyffhausen
Barbarossahöhle im KyffhäuserlandBarbarossahöhle
Teufelsmauer bei Weddersleben im HarzGeopark Kyffhäuser

 

Wanderkarte Naturpark Kyffhäuser

Beliebte Wanderwege durch den NP Kyffhäuser:

  • Barbarossaweg von Korbach (Hessen) über Sondershausen zum Kyffhäuserdenkmal
  • Hauptwanderweg Eisenach-Wernigerode
  • Kaiserweg von Bad Harzburg bis Tilleda
  • Feengrotten-Kyffhäuser-Weg

Der Großteil des Kyffhäusers ist mit Wald bedeckt. Im Süden und Westen ist der Gebirgszug zu großen Teilen unbewaldet, da hier es durch den Karstuntergrund an Wasser mangelt.

Wanderkarte Südliches Harzvorland

 

Sehenswertes in Nordthüringen erkunden

Königspfalz TilledaKönigspfalz Tilleda
BauernkriegspanoramaBauernkriegspanorama
Erlebnisbergwerk Glück aufErlebnisbergwerk Glück auf

 

Das Gebiet in Nordthüringen ist dünn besiedelt. Die teils karge Landschaft bietet nicht viele Möglichkeiten für intensive Landwirtschaft. Große Gebiete gehörten zum ehemaligen innerdeutschen Grenzgebiet und zu Militärflächen. Dadurch konnten besonders die zentralen urwaldartigen Flächen des Hainichs, früher Übungsplätze der Sowjetarmee und NVA, zum Nationalpark entwickelt werden.
Das Naturparkzentrum befindet sich im ehemaligen Bahnhof Fürstenhagen südlich von Heiligenstadt. Im Infozentrum „Alter Bahnwasserturm“ werden die Landschaften der Region vorgestellt. Weitere Touristinformationen in Creuzburg und Treffurt besitzen Dauerausstellungen zum Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.

Ortschaften in Nordthüringen (Auswahl)

Musikstadt SondershausenSondershausen
Heilbad Heiligenstadt im EichsfeldHeilbad Heiligenstadt
Heilbad Heiligenstadt im EichsfeldLeinefelde-Worbis

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.