Wildpark Osterzgebirge

Wildpark Osterzgebirge

Zwischen den Stadtteilen Lauenstein und Geising vom Kurort Altenberg im Osterzgebirge befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Hartmannmühle ein Wildpark. Karl G. Hartmann errichtete hier 1838 eine Mahl- und Schneidemühle. Mit dem Bau der Müglitztalbahn 1890 entwickelte sich die Mühle zum beliebten Ausflugsziel.

1994 erwarb der Zweckverband WILDPARK Osterzgebirge das Grundstück und nach zweijähriger Bauzeit und Gebäudesanierung konnte 1997 der Park eröffnet werden. Nach dem August-Hochwasser 2002 erfolgte eine Neugestaltung des zerstörten Parks mit neuem Eingangsbereich, Tiergehegen und Spielplatz.

In der weitläufigen Anlage können z.B. Luchs, Wildkatze, Waschbär, Ziesel und Marder, aber auch einheimische Schalenwildarten beobachtet werden. Außerdem gibt es einen gläsernen Bienenstock, eine Kräuterinsel, eine Naturschutzschule und ein Wildpark-Camp.

Öffnungszeiten
Sommerhalbjahr: 10.00 - 18.00 Uhr
Winterhalbjahr: 10.00 - 16.00 Uhr
(letzter Einlass eine Stunde vor Schließung)

Adresse
Wildpark Osterzgebirge
Dresdner Str. 37, 01778 Geising/Hartmannmühle


Sehenswertes im Erzgebirge

Berge & Täler im ErzgebirgeBerge & Täler
Burgen und Schlösser im ErzgebirgeSchlösser & Burgen
Museen & AusstellungenMuseen & Ausstellungen
Bergbau & Bergwerke im ErzgebirgeBergbau & Bergwerke

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.