Siebenschlehener Pochwerk

Siebenschlehener Pochwerk

Das Technische Denkmal Siebenschlehener Pochwerk mit Huthaus befindet sich 3 km vom Stadtzentrum von Bergstadt Schneeberg in Richtung Lindenau und ist ein liebevoll restaurierter Zeuge der Bergbaugeschichte. Ein unweit des Siebenschlehner Pochwerks gelegenen Fachwerkhaus war eine alte Silberschmelzhütte. Diese Georgenhütte wurde um 1665 als Kurfürstliche Schmelzhütte errichtet und war bis 1717 in Betrieb. Sie gehörte zur alten Schneeberger Grube St. Georg. Das zweigeschossige Gebäude diente der Verarbeitung von Wismut-, Kobalt- und Nickelhaltigen Silbererzen.
Die St. Georgenhütte ist die einzige, weitestgehend im baulichen Originalzustand erhaltene Schmelzhütte des Westerzgebirges. Die Verarbeitung der Erze erfolgte nach den Verfahren, wie sie Georgius Agricola (1494-1555) und Lazarus Ercker (1528-1595) beschrieben.

 

Silberschmelzhuette
Silberschmelzhütte in Schneeberg
Pochwerk
Siebenschlehener Pochwerk in Schneeberg

Öffnungszeiten
Reguläre Öffnungszeiten und Führungen von Donnerstag nach Ostern bis Reformationsfest (31.10.) jeweils Donnerstag bis Sonnabend von 10 bis 16 Uhr. An ausgewählten Feiertagen 10 bis 16 Uhr geöffnet - weitere Führungen nach Voranmeldung!

Preise:
Erwachsene: 3.00 Euro
Ermäßigt: 2.00 Euro

Technisches Museum Siebenschlehener Pochwerk
Lindenauer Straße 22 I 09289 Schneeberg


Berge & Täler im ErzgebirgeBerge & Täler
Burgen und Schlösser im ErzgebirgeSchlösser & Burgen
Museen & AusstellungenMuseen & Ausstellungen
Bergbau & Bergwerke im ErzgebirgeBergbau & Bergwerke

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.