Im Erzgebirge

In der Urlaubsregion Erzgebirge wechseln sich tiefe Waldreviere und Hochmoore in den Kammlagen ab mit Wiesen und Weideflächen. Dazwischen liegen kleine karge Felder und langgestreckte Dörfer und kleine Städte in den Tälern entlang der kleinen Flüsse und Bäche. Zahlreiche Burgen und Schlösser sowie Schaubergwerke bieten den Besuchern ein vielseitiges Angebot.
Die Silber-, Zinn- und Eisenerzbergwerke und die hochentwickelte Metallverarbeitung waren vor 200 Jahren der Motor der Industrieentwicklung. Das Silber und andere Erzfunde aus dem Erzgebirge machten Sachsen und seine Fürsten reich, Handwerk und erste Industrien entstanden. Nach der Entdeckung der Erzvorkommen benutzte Petrus Albinus 1589 in seiner Chronik erstmalig den Begriff Erzgebirge. Dieser Name setzte sich Ende des 17. Jahrhunderts endgültig durch. Die Region wird heute naturräumlich in Westerzgebirge, Mittleres Erzgebirge und Osterzgebirge untergliedert.


Wandern zu den Aussichtsbergen

Die Höhenlagen des Erzgebirges gehören zum Naturpark Erzgebirge/Vogtland und stehen unter Landschaftsschutz. Im Osterzgebirge erreichen die Berge Höhen über 800 m einige wie der Kahleberg sind über 900m hoch. Die größten Höhen erreicht der Gebirgszug bei Oberwiesenthal und Johanngeorgenstadt. Der Fichtelberg und der Auersberg sind hier die höchsten Gipfel. Viele Gipfel besitzen Aussichtstürme. Ein interessanter Berg ist der Hirtstein mit seiner besonderen geologischen Formation des Basaltfächers.

Kahleberg bei Altenberg im OsterzgebirgeKahleberg bei Altenberg
Fichtelberg bei OberwiesenthalFichtelberg bei Oberwiesenthal
Schwartenberg bei NeuhausenSchwartenberg bei Neuhausen
Spiegelberg mit König-Albert TurmSpiegelberg bei Grünhain-Beierfel
Auersberg bei Johanngeorgenstadt im WesterzgebirgeAuersberg bei Johanngeorgenstadt
Scheibenberg im WesterzgebirgeScheibenberg

 


Montanregion Erzgebirge

Die Einmaligkeit der Landschaft im Erzgebirge mit den Sachzeugen des 800- jährigen Bergbaus war am 6.Juli 2019 der UNESCO Anlass gewesen den sächsischen und böhmischen Objekten der Montanlandschaft den Titel zu verleihen:

UNESCO-WELTKULTURERBE MONTANREGION ERZGEBIRGE / KRUŠNOHOŘÍ

Montanregion Erzgebirge
Montanregion Erzgebirge ist in sieben historische Bergbaureviere eingeteilt:
  • Altenberg
  • Annaberg-Buchholz
  • Freiberg
  • Marienberg
  • Schwarzenberg
  • Uranerzbergbau
  • Steinkohlebergbau

 

Wandern in Tälern entlang der Flüsse

Bäche und Flüsse durchziehen von Süd nach Nord den deutschen Teil des Gebirge. Die Flussläufe laden zu Langstreckenwanderungen ein. An einigen wie die beiden Mulden, die Zschopau, die Preßnitz, die Flöha, die rote und Schwarze Pockau, die beiden Weißeritzen und die Müglitz bieten sich auch Radwanderwege an. Mühlenwanderung entlang der Gimmlitz und eine Bahnfahrt im Tal der Roten Weißeritz sind empfehlenswert. Interessant ist auch die Wanderung entlang der Bergbauwasserführungen wie dem Grünen Graben.

Im Müglitztal
Im Müglitztal
Im FlöhatalIm Flöhatal
Im GimmlitztalIm Gimmlitztal
Im WeißeritztalIm Weißeritztal
ZschopautalZschopautal
Freiberger MuldeFreiberger Mulde

 


Dampfbahnen in Sachsen

Weisseritztalbahn
Weißeritztalbahn im Erzgebirge
Mueglitztalbahn im Osterzgebirge
Müglitztalbahn im Osterzgebirge
Pressnitztalbahn im Erzgebirge
Preßnitztalbahn im Erzgebirge
Fichtelbergbahn im Erzgebirge
Fichtelbergbahn

 

Volkskunst und Traditionen im Erzgebirge

Aus den Bräuchen des Bergbaus entstanden vielfältige Traditionen, die in der Advents- und Weihnachtszeit intensiv gepflegt werden. Dazu gehören die Bergparaden, Hutzenabende und Mettenschichten. In der Winterzeit entwickelte sich die erzgebirgische Volkskunst mit den vielfältigen Schnitzkunstwerken wie Räuchermänner, Weihnachtspyramiden, Schwibbögen, Nussknacker, Bergmanns- und Engelsfiguren. Hauptort der Holzschnitzkunst ist Seiffen.
Typischen Weihnachtsmärkte finden man in den Bergstädten Freiberg, Annaberg, Marienberg, Schneeberg, Schwarzenberg aber auch in vielen kleinen Ortschaften. Diese Traditionen ziehen viele Touristen in der Adventszeit an. Höhepunkte sind die großen Bergparaden in Annaberg, Freiberg, Schneeberg und Marienberg.

Schwippbogen im Erzgebirge

 

Technische Denkmale kennenlernen

Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge
Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz
Kalkwerk LengefeldMuseum Kalkwerk Lengefeld
Technische Denkmal Ölmühle PockauTechnische Denkmal Ölmühle Pockau
Papiermuehle Zwoenitz
Technische Museum „Papiermühle“
Museumskomplex Saigerhütte in OlbernhauMuseumskomplex Saigerhütte in Olbernhau / Grünthal
Siebenschlehener Pochwerk in SchneebergSiebenschlehener Pochwerk in Schneeberg

 

Schlösser und Parks besuchen

Schloss LichtenwaldeSchloss Lichtenwalde
Schloss Wildeck in ZschopauSchloss Wildeck Zschopau
Schloss Schwarzenberg auf FelsSchloss Schwarzenberg
Schloss und Burg LauensteinSchloss und Burg Lauenstein
Schloss Freundenstein in FreibergSchloss Freudenstein
Schloss Weesenstein
Schloss Weesenstein

 

Burgen und Burgruinen erkunden

Jagdschloss AugustusburgAugustusburg
Burg ScharfensteinBurg Scharfenstein
Burg und Schloss FrauensteinBurg Frauenstein

 

Impressionen im Erzgebirge

 


Wanderliteratur (Auswahl)

Wanderführer WesterzgebirgeWanderführer Westerzgebirge
Wanderführer OsterzgebirgeWanderführer Osterzgebirge
Skitourenfuehrer Osterzgebirge Skitourenführer Osterzgebirge
Wanderkarte Naturpark Erzgebirge, Vogtland 1/2NP Erzgebirge, Vogtland 1/2
Wanderkarte Naturpark Erzgebirge, Vogtland 3/4NP Erzgebirge, Vogtland 3/4
Wanderkarte Naturpark Erzgebirge, Vogtland 5/6NP Erzgebirge, Vogtland 5/6

 

Unsere DigiPostcards vom Erzgebirge

DigiPostcard OsterzgebirgeDP Osterzgebirge
DigiPostcard Silbernes ErzgebirgeDP Silbernes Erzgebirge
DigiPostcard Mittleres ErzgebirgeDP Mittleres Erzgebirge
DigiPostcard Oberes ErzgebirgeDP Oberes Erzgebirge

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.