Urlaubsregion südlich der Elbe

Das Elbtal wird südlich von Pirna bis Riesa von einer fruchtbaren Lößlehmfläche umrahmt. Hier war das Siedelland der Nisaner. Einige Orte wie Dohna und Brießnitz bestanden schon vor der deutschen Eroberung. Die Stadt und der Burgberg Meißen waren mehrere Jahrhunderte das Zentrum der Mark Meißen. Die Landwirtschaft bestimmt bis heute in großen Teilen den Erwerb der Menschen hier.
Die Lommatzscher Pflege zieht sich vom Triebischtal bis nach Riesa hin. Mehrere Flusstäler, wie das Müglitztal, das Weißeritztal und das Triebischtal durchziehen vom Erzgebirge zur Elbe die hügelreiche Land. Mit dem Tharandter Wald geht die Landschaft in das Vorland des Osterzgebirges über.

Täler & Flüsse

Im Weißeritztal
Im Weißeritztal
Müglitztal
Im Müglitztal

Die abwechslungsreiche Landschaft der Urlaubsregion Sächsisches Elbland, die im Laufe vieler Jahrhunderte entstanden ist, ist reichhaltig mit Kulturdenkmalen ausgestattet. Historische Stadtzentren in Radebeul, Nossen und Diesbar-Seußlitz sowie die Schlösser und Burgen in der Umgebung locken jährlich tausende Touristen an. Im Mittelpunkt der Elblandschaft steht Meißen als Weinbaulandschaft, bekannt durch das weltberühmte Meißner Porzellan sowie seiner Albrechtsburg und Meißner Dom.

Schlösser & Parks

Albrechtsburg in MeissenAlbrechtsburg in Meissen
Barockschloss SeußlitzBarockschloss Seußlitz
Schlossanlage Nossen0Schlossanlage Nossen
KlosterparkKlosterpark Altzella

Barockgarten Großsedlitz Heidenau
Barockgarten Großsedlitz
Schloss Weesenstein
Schloss Weesenstein
Grosse Garten
Große Garten mit Sommerpalais

Sehenswerte Orte im Sächsischen Elbland
Sehenswerte Orte im Sächsischen Elbland
Literatur von Dresden und vom Sächsischen Elbland
Wanderliteratur
Andere Regionen im sächsischen Elbland
Andere Regionen im sächsischen Elbland

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.