Altmarkt - zentrale Platz in Dresden

Frauenkirche oben

Der Altmarkt ist der älteste zentrale Platz Dresdens und wurde mit der Stadtgründung um 1206 planmäßig angelegt und hatte die Größe von ca. 1,3 ha. An der Nordseite entstand das alte Rathaus aus dem Tuchmacherhaus. Da das Rathaus bei den höfischen Festlichkeiten auf dem Altmarkt störte, wurde es 1707 abgerissen. 1740 entstand nach den Entwürfen von Knöffel ein neues Rathaus am Altmarkt. Als um 1900 das Rathaus zu klein wurde, begann am Ring der Bau des Neuen Rathauses. An seiner Südostseite befindet sich die Kreuzkirche.

Nach der vollständigen Zerstörung der Bauten um den Altmarkt nach dem Bombenabwurf im Februar 1945 erfolgte 1953 der Aufbau des neugestalteten Altmarktes auf einer Fläche von 2,0 ha. Durch die Vergrößerung entschloss man sich die Firsthöhe von ursprünglich 18 m auf 30 m zu erhöhen. An der Nordseite der Wilsdruffer Straße / Altmarkt, damals Ernst-Thälmann-Straße genannt, entstand 1968 der Kulturpalast.

Kulturpalast auf dem Dresdner Altmarkt

Nach der politischen Wende wurden von 2000 bis 2007 die Grünfläche der Südseite wieder bebaut und 2007 / 2008 unter dem Platz eine Tiefgarage errichtet. Dadurch war es möglich, den Platz für große Kulturveranstaltungen und Märkte zu nutzen. Der bekannteste Markt ist der Dresdner Striezelmarkt.

Dresdner RathausDresdner Rathaus


Sehenswertes im Sächsischen Elbland

Museen im Elbland und in Dresden
Museen & Ausstellungen
Burgen und Schlösser im Sächsischen Elbland
Schlösser und Parks
Weinanbau im Sächsischen Elbland
Sächsischer Weinanbau
Orte im Sächsischen Elbland
Orte im Sächsischen Elbland

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.