Zámek Zakupy

Zámek Průhonice (Pruhonitz)

Schloss Zákupy (Schloss Reichstadt) liegt in der Kleinstadt Zákupy im Bezirk Česká Lípa. Hier befand sich eine Befestigung der Ritter Panczer von Smojn (Pancirove ze Smojna) und der Herren Zákupský von Wartenberg.

Aus der Geschichte

Später erwarben die Berka von Dubá die Burg und vereinigten 1532 die Herrschaften Mühlstein und Zákupy. Auf den Mauern der Burg ließen sie um 1559 das Renaissanceschloss Reichstadt errichten. Nach 20 Jahre brannte das Haus nieder. Im Jahre 1612 erwarb Johann von Kolowrat-Nowohradsky die Herrschaft Reichstadt mit der wüsten Burg. Durch Heirat kam es an Sachsen-Lauenburg.
1634 wurde die Burg zerstört. 1670–1683 ließ der Herzog den Bau im Barockstil aufbauen. Als die Herzöge ausstarben kam das Schloss an die Wittelsbacher und schließlich an die Linie Habsburg-Lothringen. Die Herrschaft wurde 1818 zum Herzogtum Reichstadt des Sohnes von Napoleon Franz Bonaparte (Sohn Napoleons Bonaparte) und kaiserlichen Enkels von Franz I. Nach dessen Tode wurde es wieder aufgelöst.

1848 wurde es einer der Wohnsitze des abgedankten Kaisers Ferdinand V., der das Schloss prunkvoll ausstatten ließ. In der Schlosskapelle heirateten am 1. Juli 1900 der österreichische Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand de Este. Im Ersten Weltkrieg war das Schloss ein Lazarett, wurde nach Ende des Krieges 1918 enteignet und 1951 als Museum eröffnete.

Zámek Průhonice (Pruhonitz)


Zámek Zákupy
Borská 1
471 23 Zákupy
Tel.: +420 487 857 278
Internet

Wanderkarte Elbsandsteingebirge
Region Česká Lípa
Českolipsko



Weitere Informationen

Berge & Täler in BöhmenBerge & Täler
Burgen und Burgruinen in BöhmenBurgen und Burgruinen
Schlösser & Klöster in BöhmenSchlösser & Klöste
Regionen in BöhmenRegionen in Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.