Schloss Kynžvart (Bad Königswart)

Schloss Kynžvart (Bad Königswart)

Schloss Kynžvart (Bad Königswart) liegt im gleichnamigen Ort am Westhang des Slavkovský les (Kaiserwald), dessen höchste Erhebungen der 983m hohe Lesný und die 982 m hohe Lysina, aind. Bekannt ist die Stadt als Kurgebiet, dessen Grundlage die natürlichen Mineralquellen und Moorgebiete bilden.
Die Geschichte des Schlosses ist mit dem bekannten Adelsgeschlecht Metternichs verbunden. Sein bedeutenster Vertreter war Fürst Klemens Wenzel Lothar von Metternich.

1623 erwarb die Familie Metternichs das Anwesen. Graf Philipp Emmerich ließ das baufällige Renaissancefort 1681–1691 in ein Barockschloss umbauen. Seine heutige Gestalt im Stil des Wiener Klassizismus und Empirestil erhielt das Schloss Königswart unter Lothar von Metternich, dem österreichischen Staatskanzler. Er ließ es 1821–1836 vom italienischen Baumeister Pietro de Nobile umbauen.

Schloss Kynzvart (Bad Königswart)

Zum Schloss gehört ein 100 ha großer englischer Garten. Gegenüber dem Schloss ließ der Fürst Wirtschaftsgebäude für Meierhof und Försterei errichten, die heute renoviert ein Hotel und Restaurant beherbergen.
Im Schloss selbst befindet sich eine wertvolle Bibliothek. Hier wird der Nachlass des französischen Dichters Alexandre Dumas verwahrt.
1828 wurde ein Museum eingerichtet, in dem naturwissenschaftliche Sammlungen, Münzen, historische und technische Kuriositäten, Handschriften, alte ägyptische Denkmäler, Marmorplastiken und Gegenstände der orientalischen Kunst zu sehen sind.

In der Schlosskapelle befindet sich ein Marmoraltar, den Papst Gregor XVI. dem Fürsten Metternich schenkte. 1862 bekam Fürst Metternich von einem Diplomaten eine Zierpflanze geschenkt und setzte sie im Park aus. Seitdem ist diese „Zierpflanze“, der Kaukasische Riesenbärenklau, eine Landplage und hat längst Ländergrenzen überschritten.
Seit 2000 ist das Schloss Königswart nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Beim Rundgang wird der Besucher durch 25 Räume geführt.
2008 setzte der Europarat Schloss Kynžvart auf die Liste des europäischen Kulturerbes.

Öffnungszeiten

1.1. - 31.1. und 1.12. - 31.12.geschlossen 
1.2. - 30.4. und 1.10. - 31.10.Di, Do13:00 - 15:00
1.4. - 30.4. und 1.10. - 31.10.Sa, So09:00 - 16:00
1.5. - 30.6. und 1.9. - 30.9.Di – So09:00 - 16:00
1.7. - 31.8.Di – So09:00 - 17:00
1.11. - 30.11.Di, Do, Sa13:00 - 15:00

Eintrittspreise:

--->hier

Státní zámek Kynžvart I 354 91 Lázně Kynžvart I Tel. +420 354 691 269


Weitere Informationen

Berge & Täler in BöhmenBerge & Täler
Burgen und Burgruinen in BöhmenBurgen und Burgruinen
Schlösser & Klöster in BöhmenSchlösser & Klöste
Regionen in BöhmenRegionen in Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.