Schloss Benešov nad Ploučnicí (Bensen)

Schloss Benešov nad Ploučnicí (Bensen)

Das Schloss Bensen (Benešov nad Ploučnicí) befindet sich in der gleichnamigen Stadt Benešov nad Ploučnicí in Nordböhmen und wird von zwei selbständigen Schlössern gebildet. Im unteren Schloss sind die schwarze Küche und die Wohnräume der adligen Besitzer beachtenswert. Dort sind auch zeitgenössische Möbel-, Porzellan-, Waffen-, Gemälde- und graphische Sammlungen zu sehen.
Die Rekonstruktion des Oberen Schlosses war 1998 beendet.

Öffnungszeiten:

April: An Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 16 Uhr
Mai: Di - So 10-17 Uhr
Juni - August: Di - So 10-18 Uhr
September: Di - So 10-17 Uhr
Oktober: samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 16 Uhr

Eintrittspreise:

Beide Schlösser: Erwachsene 70,- Kč, Kinder 50,- Kč
Ein Schloss: Erwachsene 60,- Kč, Kinder und Rentner 40,- Kč

Schloss Benešov nad Ploučnicí (Bensen)Untere Schloss Benešov nad Ploučnicí

Aus der Geschichte

Das spätgotische Obere Schloss ließ der protestantische Friedrich von Salhausen in den Jahren 1522–1524 erbauen. Die Paläste des unteren Schlosses, die zwischen 1540 und 1578 entstanden, sind ein charakteristisches Beispiel der sächsischen Frührenaissance in Böhmen.

Der Besitz der protestantischen Salhausen wurde nach 1620 enteignet und der Besitz der beiden Schlösser getrennt. Das untere Schloss erhielt Wilhelm Kinsky von Wchinitz und Tettau. Dieser wurde 1634 zusammen mit Wallenstein ermordet, sein Vermögen konfisziert und das Schloss erhielt der kaiserliche General Johann von Aldringen. Das obere Schloss bekam Christoph Simon Graf von Thun und Hohenstein. Beiden Geschlechtern diente das Schloss als Sommerresidenz und Wohnort für die Gutsverwalter und Förster.
Die Rekonstruktion des Oberen Schlosses wurde im Jahre 1998 beendet.

<< Schlösser & Klöster Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.