Burg Švihov (Schwihau)

Burg Švihov (Schwihau) im Böhmerwald

Die Burg Švihov (Schwihau) liegt im gleichnamigen Ort südlich von Klatovy. Der Herrensitz lag an einer alten Handelsstraße zwischen Böhmen und Bayern über Eisenstein und wurde in der ersten Hälfte des 14. Jh. als Wasserburg an der Úhlava erbaut. Sie eine der Stammburgen der Herren von Riesenberg. Der Oberstburggraf und Kanzler des Königs Heinrich von Riesenberg ließ diese Burg von 1480 bis 1520 befestigen. Die Anlage war 150 Jahre als Festung von Bedeutung. Im Jahr 1558 kaufte sie der Graf Czernin.

Nach dem Dreißigjährigen Krieg gehörte sie zu den Befestigungen, welche auf Befehl des Kaisers geschliffen werden sollte. Das wurde nicht ausgeführt. Sie wurde in ihrem schlechten Zustand bis Ende des zweiten Weltkrieges als Getreidespeicher genutzt. Eine Renovierung fand erst nach 1952 statt. 2002 wurde die Wasserburg Schwihau zum nationalen Kulturdenkmal erklärt.

Den Kern der Burg Švihov bilden zwei Wohnflügel. Im Osten befindet sich zwischen ihnen eine Kapelle, im Westen dominiert ein mächtiger Turm. Die Innenräume nd heute das Burgmuseum und beherbergen Exponate zur Lebensweise im 16. Jahrhundert.
Die Wirtschaftsgebäude der Vorburg dienten 1972 als Kulisse für den überregional bekannten Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Es besteht in der Burg eine kleine Dauerausstellung zum Film mit originalen Garderoben und Filmutensilien. Sie ist das Gegenstück zur Ausstellung im Schloss Moritzburg bei Dresden. Die Burg wird auch heutzutage für Film-Produktionen genutzt.

Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen: >> hier

Burg Schwihau


Weitere Informationen

Berge & Täler in BöhmenBerge & Täler
Burgen und Burgruinen in BöhmenBurgen und Burgruinen
Schlösser & Klöster in BöhmenSchlösser & Klöste
Regionen in BöhmenRegionen in Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.