Burg Točník (Totschnik)

Burg Točník (Totschnik)

Die Burg Točník (Totschnik, auch Tolznik) ist eine der größten Burgruinen Tschechiens. Sie wurde auf Weisung von Wenzel IV. als Königsburg und Privatsitz unweit der älteren Burg Žebrák errichtet. Sie diente auch der Überwachung der Landstraße Nürnberg – Prag, welche dem Verlauf der heutigen Autobahn D 5 entspricht.

Die erste schriftliche Erwähnung stammt von 1398. Der Bau ging schnell vorwärts. Schon 1400 brachte man einen Teil der königlichen Schätze nach Točník. Die neue Burg überragte Žebrák durch den Prunk und repräsentative Räumlichkeiten. Die Anlage hatte einen Wohnpalast und ein weiteres Palastgebäude mit einem großen Saal. Das Haupttor schmückten die Länderwappen über welche König Wenzel IV. regierte.
Das Hauptgebäude war für die Repräsentation bestimmt. Die große Halle im zweiten Stock übertraf sogar ihre Maße von 34 x 15 m den repräsentativen Saal der Burg Karlstein, den romanischen Saal der Prager Burg und den Saal in Křivoklát.
Der innere Kern des Palasts sollte den privaten Bedürfnissen des Königs und seiner Suite entsprechend vorbehalten bleiben und seine letzte Zuflucht sein. Der Königspalast wurde daher von anderen Schlossteilen getrennt und bis zum äußersten Rand des Grabens verlegt.
Nach dem Tod von Wenzel 1419 wurde König Sigmund Besitzer von Točník.

In den Hussitenkriegen wurde Točnik drei Tage lang erfolglos belagert. Danach wechselten mehrfach die Besitzer. An die Wartenberger verpfändet, bauten diese die Burg zwischen 1434 und 1543 im Stil der Renaissance um. Dann kam sie an die Lobkowicz. Nach der Enteignung des Georg Popel von Lobkowicz wurden die Herrschaften Točník, Zpiroh und Králův Dvůr zusammengelegt. Die neuen Besitzer residierten mehr im Schloss Zpiroh. Nach dem Dreißigjährigen Krieg begann die Burganlage zu verfallen.

Der letzte Besitzer der Burg verkauft im Jahre 1923 die Burgen Točník und Žebrák dem Klub der tschechoslowakischen Touristen. Seit dem Jahre 1953 sind die Burgen Točník und Žebrák im Besitz des tschechischen Staates.

Die Burg ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Führungen in der Saison (Juli und August) nach Anmeldung möglich.
Kontakt:
Telefon: +420 311 533 202

Burg Točník (Totschnik)


Weitere Informationen

Berge & Täler in BöhmenBerge & Täler
Burgen und Burgruinen in BöhmenBurgen und Burgruinen
Schlösser & Klöster in BöhmenSchlösser & Klöste
Regionen in BöhmenRegionen in Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.