Panská skála (Herrenhausfelsen)

Basaltfelsen Panska oben

Panská skála (Herrenhausfelsen) ist ein Naturdenkmal im Ortsteil Prácheň von Kamenický Šenov (Steinschönau). Der Berg ist 597 m hoch und seine Spitze ist ein 30 Meter hoher Basaltfelsen. Die Basaltsäulen sind bis 12 m lang, 20-40 cm dick und sehr regelmäßig.
Am Fuße der Panská Skála befindet sich ein kleiner See, der durch Niederschläge gespeist wird.

Auf einer Karte von 1780 wird der Hügel als Herrn-Haus, auf dem drei Creutze stehen, bezeichnet. Bis ins zwanzigste Jahrhundert hinein wurde die Panská Skála als Steinbruch genutzt.
1914 wurde der Herrnhausfelsen vom Bezirk Böhmisch-Kamnitz aufgekauft und unter Naturschutz gestellt. Damit wurde auch der Gesteinsabbau am Fels verboten. 1948 erneuerte die tschechische Regierung das Abbauverbot. Im Jahr 1953 wurde der Panská skála zu geschütztem staatlichem Natureigentum erklärt.

Basaltfelsen Panska