Bouřňák (Stürmer)

Bouřňák (Stürmer) im Böhmischen Erzgebirge

Der Bouřňák (Stürmer) ist mit 869 m einer der höchsten Berge des böhmischen östlichen Erzgebirges und eines der bedeutendsten Ski-Zentren. Der Buchenwald auf der Nordostseite des Gipfels steht als Naturdenkmal unter Schutz.
Der Name des Berges wird von den hier herrschenden starken Stürmen abgeleitet. Bei guter Fernsicht ist das Panorama bis zum Jeschken, Bösig, Sedlo, Rip zum Pürglitzer Wald und Duppauer Gebirge zu sehen. Die Bergbaude wurde im 1928 vom Klub Tschechischer Touristen (KČT) errichtet. Zur Zeit wird sie nicht genutzt.

Am Fuß des Berges befindet sich die Bergstadt Mikulov (Niklasberg) und die Gemeinde Hrob (Klostergrab). Direkt nördlich am Berg auf dem Erzgebirgskamm gibt es die kleine Ansiedlung Nové Město (Neustadt). Wenige Kilometer nördlich ist der Grenzübergang Moldava-Neuhermsdorf der „Alten Freiberger-Teplitzer Poststraße“.

Wanderwege auf den Gipfel

  • Kürzeste Weg zum Gipfel führt über die Fahrstraße von Nové Město aus.
  • Für Abfahrtsläufer im Winter gibt mehrere Lifte und seit 2005 einen Snowboard-Funpark.

 

Pramenáč (Bornhauberg)

... ist mit 909 m einer der höchsten Berge des Osterzgebirges. Er erhebt sich inmitten eines größeren Waldgebietes unmittelbar am südlichen Steilabfall des Gebirges. Südlich am Gebirgsfuss liegen die Städte Dubi (Eichwald), Košťany (Kosten) und Hrob (Klostergrab). Nordöstlich auf dem Erzgebirgskamm befindet sich das kleine Dorf Cinovec (Hinterzinnwald).
Auf der nordöstlichen Schulter des Berges breitet sich ein großes Hochmoor aus. Dieses Moorgebiet reicht bis zum Georgenfelder Hochmoor. Das Massiv des Berges besteht aus einem Rhyolith, dass im Gipfelbereich als Felsklippen hervortritt.

Durch den niedrigen Waldbestände infolge der Aufforstung nach dem Waldsterbens bietet sich eine fast 360° Aussicht. Im Süden sind die Berge des Böhmischen Mittelgebirges zu sehen. Nach Westen hin sind die Gipfel des Erzgebirgskamm wie Bouřňák und Loučná zu sehen. Zum Gipfel des Berges führen keine markierten Wanderwege. Von der Wegekreuzung am Europäischen Fernwanderweg E 3 bei der Vitiška (Wittichbaude) ist der Gipfel jedoch über eine Forststraße zu erreichen. Im Winter bestehen hier mehrere Langlaufloipen.


Weitere Informationen

Berge & Täler in BöhmenBerge & Täler
Burgen und Burgruinen in BöhmenBurgen und Burgruinen
Schlösser & Klöster in BöhmenSchlösser & Klöste
Regionen in BöhmenRegionen in Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.