Verlauf der Elbe in Tschechien

Elbequelle in Tschechien

Die Tschechen teilen den Flusslauf der Elbe in die Horní Labe (Obere Elbe), die Střední Labe (mittlere Elbe) und die Dolní Labe (untere Elbe) ein. Die Elbquelle befindet sich im Riesengebirge (Krkonoše) in einer Höhe von 1386 m, ca. 7,5 km nordwestlich von Špindlerův Mlýn (Spindlermühle), in der Nähe der Grenze zu Polen. Einen Kilometer von der Quelle entfernt, stürzt der junge Fluss als Elbfall 40 m tief in das Tal der Labská jáma (Elbkessel). Das Labský důl (Elbgrund), von eiszeitlichen Gletschern geformte Tal, zieht sich von dort ca. 4,5 km nach Südosten. Dieses Elbtal und die von Osten kommende entgegenfließenden Bílé Labe (Weiße Elbe) teilen den Hauptkamm des Riesengebirges vom südlichen und niedrigeren Böhmischen Kamm. Der Böhmische Kamm (oder auch: Innerer Kamm) wird von der Elbe genauso wie weitere, niedrigere Kämme in südlicher Richtung durchbrochen. Dabei werden auf kurzer Strecke starke Höhenunterschiede überwunden. Mehrere Talsperren dienen dem Hochwasserschutz. Nach 66 km erreicht der Fluss die Stadt Hradec Králové (Königgrätz).

Ab Pardubice macht die Elbe einem scharfen Knick in Richtung Westen, nimmt kurz darauf ihre Hauptrichtung Nordwesten auf, die sie mit wenigen Ausnahmen beibehält. Bei Mělník mündet die Moldau als ihr längste Nebenfluss von links in die viel kürzere und wasserärmere Elbe. Bei Litoměřice (Leitmeritz) mündet von links die Eger ein. Danach fließt die Elbe in das enge Durchbruchstal durch das Böhmische Mittelgebirge und verläuft auf etwa 50km Länge vorwiegend in nord-nordöstlicher Richtung und tritt hinter Děčín (Tetschen) in die Bundesrepublik Deutschland ein. Hier beginnt der Canon durch das Elbsandsteingebirge.

Nebenflüsse der Elbe

Adler (Orlice): zweitgrößte Fluss in Östböhmen mit einer Länge von 33 Kilometer bis Hradec Králové, wo sie in die Elbe mündet. Ihre Quellflüsse sind die Wilde Adler und die Stille Adler.

Jizera (Iser): entspringt im Isergebirge am südöstlichen Hang des Smrk (Tafelfichte) und und mündet nach 164 km bei Lázně Toušeň (Tauschin) in die Elbe.

Kirnitzsch (Křinice) entspringt im Lausitzer Bergland in Böhmen westlich des Dorfes Studánka (Schönborn) und mündet in Bad Schandau in die Elbe.

Úpa (Aupa): entspringt westlich der Schneekoppe (Sněžka)und mündet bei der Stadt Jaroměř in die Elbe.

Metuje (Mettau): entspringt beim Dorf Hodkovice (Hottendorf) am nordlichen Rand der Adersbacher Felsenstadt und mündet in Jaroměř in die Elbe.


Weitere Informationen

Berge & Täler in BöhmenBerge & Täler
Burgen und Burgruinen in BöhmenBurgen und Burgruinen
Schlösser & Klöster in BöhmenSchlösser & Klöste
Regionen in BöhmenRegionen in Böhmen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.