Böhmen

CHOMUTOV - KOMOTAU

Nordböhmen

Komotau (Chomutov) liegt im Westen des nordböhmischen Beckens am Südabfall vom Mittleren Erzgebirge im Egergraben. Sie ist die Kreisstadt des gleichnamigen Kreises im Verwaltungsbezirk Usti in Nordböhmen. Chomutov befindet sich an der Kreuzung bedeutender Eisenbahnlinien und Straßenverbindungen nach Prag, Chemnitz, Karlsbad, Cheb und Most.

Sehenswertes

  • Ringplatz / Markt mit spätgotischen Bürgerhäusern und Arkaden
  • St. Katharinenkirche - eine der ältesten frühgotischen Kirchen in Europa. Nach mehr als 200 Jahren ist sie wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Sie wird jetzt als Konzertsaal und für Ausstellungen des Regionalmuseums genutzt. Direkt daneben befindet sich die ehemalige Komturei (später die Burg), seit 1607 das Rathaus der Stadt.
  • Spätgotische Hallenkirche Mariä Himmelfahrt (1518–1542)
  • Dreifaltigkeitssäule (1697), umgeben von sieben Heiligenstatuen (1725–1732)
  • St. Ignatiuskirche (Jesuitenkirche) 1663–1668 erbaut, direkt anschließend der 53 m hohe Stadtturm
  • Bezirksmuseum (Okresni muzeum v Chomutove) im Gebäude des ehemaligen Jesuitengymnasiums südlich der St. Ignatiuskirche
  • Erzgebirger Zoopark Chomutov
  • Alaunsee (Kamencové jezero) liegt nördlich des Stadtzentrums am Fuße des Erzgebirges und ist weltweit einmalig. Der See ist ca. 16 ha groß und bis zu 4 Meter tief. Das Besondere ist sein Gehalt von ca. 1% Alaun-Salz.

Regionale Informationen

Informační centrum
U Městských mlýnů 5885
430 01 Chomutov
Tel.: +420 474 341 438


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.