Stadt Weißenberg

Stadt Weißenberg in der Oberlausitz

Stadt Weißenberg besitzt seit 1228 das Stadtrecht. Im Archiv des Domstiftes zu Bautzen ist die Originalurkunde noch erhalten. Daraus ist erkennbar, dass Stadtgründer und Stadtherr die Kirche war. In den vergangenen Jahrhunderten veränderte sich die Stadt Weißenberg in der Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft kaum. Obwohl die Stadt an der Via Regia lag, profitierte sie nicht von nennenswerten Handelsrechten. Dieses lag wohl an der Nähe zu Bautzen und Görlitz.

Sehenswürdigkeiten

In Weißenberg befindet sich das Museum Alte Pfefferküchlerei. Es vermittelt Interessantes zur Produktion der Pfefferkuchen. Seit 1650 wurden Pfefferkuchen in dem denkmalgeschützten Gebäude hergestellt.

Unmittelbar an der Straße Weißenberg-Bautzen ist der Ortsteil Wurschen mit ca.552 Einwohnern. Hier befindet sich ein altes „Wasserschloss“, das 1997 von den Grafen von Solms-Sonnenwalde, ehemalige Besitzern, zurückerworben wurde. Wurschen errang Weltbekanntheit als Eintrag auf dem Arc de Triumphe. Im Schloss befand sich Ende Mai 1813 das Hauptquartier des Zaren und preußischen Königs während der Schlacht von Bautzen (franz. Bataille de Wurschen).

Schloss WurschenAltes „Wasserschloss" im Ortsteil Wurschen

Im Nordwesten von Weißenberg liegt das Dorf Gröditz mit seinen Ortsteilen. Seine Sehenswürdigkeiten lohnen einen Besuch. Anziehungspunkt ist das Schloss und die Kirche. Schloss und Schlosspark wurden umfangreich renoviert. Das sich unterhalb des Schlosses fließende „Löbauer Wasser“ wird von einem naturlichen Auenwald begleitet, der Gröditzer Skala. Für Erholungssuchende, Spaziergänger und Wanderer ein beliebter Ort.

Auf den Kreckwitzer Höhen zwischen Weißenberg und Bautzen auf dem 184 m hohen Blücherhügel erinnert das Blücherdenkmal an den 21.05.1813, als hier der General Blücher während der Schlacht um Bautzen seinen Gefechtsstand hatte und Marschall Ney abwehrte. Die Gedenkstätte wurde am 21. Mai 1913 zum 100. Jahrestag der Schlacht errichtet. Die Schlacht, welche zwar mit dem Sieg Napoleon endete, aber den Franzosen erhebliche Verluste bescherte, hatte zur Folge, dass einen Monat später ein Waffenstillstand geschlossen werden musste.

BuecherdenkmalBlücherdenkmal auf den Kreckwitzer Höhen


Weitere Informationen

Sehenswerte Orte in der OberlausitzSehenswerte Orte in der Oberlausitz
Literatur von der OberlausitzWanderliteratur
Regionen in der OberlausitzAndere Regionen in der Oberlausitz

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.