Rathaus in Bautzen

Bautzen Rathaus


Das Rathaus von Bautzen steht zwischen Hauptmarkt und Fleischmarkt. Der Bau des ersten festen steinernen Rathauses geht auf einen Erlass des böhmischen Königs Ottokar I. Přemysl zurück und war 1213. Die Gewölbe im unteren Stockwerk waren ursprünglich Verkaufshallen der Tuchmacher. Um 1284 zogen die Händler in das neue Gewandhaus auf der anderen Seite des Hauptmarktes.

Mit der Gründung des Oberlausitzer Sechsstädtebundes 1346 war das Bautzener Rathaus dessen Sitz. Im Jahr 1489 begann der Bau des imposanten Turmes, welcher bis 1493 dauerte. 1525 wurde die erste Turmuhr mit der Stundenglocke eingebaut. 1582 erfolgte ein Umbau mit einer Erhöhung und einem steinernen Umgang. Der Turm und die Uhr wurden beim Stadtbrand 1634 zerstört und dann bis 1644 wieder errichtet.

Nach dem Rathausbrand von 1704 errichtete man die dreistöckige Turmhaube, wie sie noch heute erhalten ist.
Zwischen 1729 und 1732 wurde das Rathaus nach den Plänen von Christoph von Naumann umgebaut. Der Rathausturm prägt neben dem Domturm St. Petri die Silhouette der Stadt.

Bautzener RathausRathaus und Dom St. Petri (links)

zurück zu Bautzen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.