Stadt Zschopau im Erzgebirge

Stadt Zschopau im Erzgebirge


Die Große Kreisstadt Zschopau im Erzgebirgskreis liegt südöstlich von Chemnitz im Zschopautal. Wahrzeichen der Stadt ist das Schloss Wildeck, welche Mitte des 12. Jahrhunderts als Burg errichtet und zum Schutz der Furt der Salzstraße durch die Zschopau diente. 1286 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung als "chapa".

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Zschopau

St.-Martinskirche
Barocke Hallenkirche aus dem Jahr 1571 mit Orgel von Jakob Oertel (Zeitgenosse von Silbermann), welche drittgrößte Barockorgel Sachsen ist. Die Kirche wurde nach dem Stadtbrand von 1748 bis 1751 im Stil des Dresdner Barock wieder aufgebaut.

Buchdruckermuseum
Museum befindet sich im Schloss Wildeck und zu sehen sind der Nachbau einer Original Gutenbergpresse von 1450, eine Bleisetzmaschine von 1918 und verschiedene historische Druckmaschinen und Werkzeuge aus dem Buchdruck- und Buchbindehandwerk.
täglich 10.00 – 18.00 Uhr
Feiertage 13.00 – 18.00 Uhr

Schloss Wildeck
Ehemaliges Jagdschloss auf einem Felssporn über der Zschopau mit zahlreichen Museen, z.B. Museum zur Geschichte und Entwicklung des Motorradbaus und Museum zur Stadtgeschichte.

Schloss Wolkenstein
Oberhalb des Zschopautales auf einem Fels befindet sich ein Museum und eine Gastwirtschaft "Zum Grenadier" - speisen wie zu Napoleons Zeiten - in den alten Mauern des Schlosses.

Besucherbergwerk "Heilige Dreifaltigkeit-Fundgrube"
Die Grube wurde 1478 erstmalig urkundlich erwähnt und mit Unterbrechung bis 1884 betrieben.

Tourist-Information I Altmarkt 2, 09405 Zschopau I www.zschopau.de

Marktplatz und Stadtkirche von Zschopau
Marktplatz und Stadtkirche von Zschopau