Pockau-Lengefeld im Erzgebirge

Pockau-Lengefeld

2014 schlossen sich die Gemeinde Pockau und die Stadt Lengefeld zur Stadt Pockau-Lengefeld im Erzgebirgskreis zusammen.

Stadt Lengefeld ist eine ehemalige Bergstadt im Erzgebirge an der Silberstraße und liegt auf der Höhe westlich der Flöha. Der Ort trägt auch den Beinamen "Stadt zwischen den drei Talsperren" - östlich der Flöha ist die Talsperre Saidenbach und westlich im Heinzewald sind die beiden Neunzehnhainer Talsperren.

Gemeinde Pockau liegt an der Mündung des gleichnamigen Flusses in die Flöha und wurde 1365 erstmalig urkundlich genannt. Kirchlich gehörte der Ort zur Kirche Lengefeld.
Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Straße von Freiberg über Pockau weiter nach Annaberg gebaut. 1875 erfolgte der Anschluss an die Flöhatalbahn.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Technische Denkmal Ölmühle PockauTechnische Denkmal Ölmühle
Amtsfischerei in PockauKurfürstliche Amtsfischerei
Kalkwerk LengefeldKalkwerk Lengefeld

Bildergalerie

Schwarze Pockau

… (auch Schwarzwasser)ist ein linker Nebenfluss der Flöha und eine der wenigen nahezu unverbauten Wildbäche. Ihre Länge beträgt 33 km. Der Name Pockau stammt vermutlich aus dem Tschechischen und bedeutet 'entgegengesetzt'. Die Schwarze Pockau entspringt in 890 m ü. NN aus einem Hochmoor im böhmischen Teil des Erzgebirges und führt dadurch dunkles Wasser.

Nach 500 Metern erreicht sie an der alten Verbindungsstraße zwischen Přísečnice (Preßnitz) und Kalek (Kallich) die deutsch-tschechische Grenze bei Satzung. Von hier an bildet sie bis Kühnhaide 13 km lang die Staatsgrenze.
In Reitzenhain leitete der Reitzenhainer Zeuggraben Aufschlagwasser aus der Schwarzen Pockau bis zu den Bergwerken bei Marienberg. Am östlichen Ortsende von Kühnhaide gelangt das Wasser über den Grünen Graben nach Pobershau.

Das anschließende schluchtartige Schwarzwassertal gehört zu den landschaftlich reizvollsten Tälern im Erzgebirge und steht unter Naturschutz. Zwischen Kühnhaide und Neusorge hat der Fluss 140 m Gefälle auf 5 km Länge. Felsen mit romantischen Namen wie Nonnenfelsen, Katzenstein, Ringmauer und Teufelsmauer säumen das Tal.
An der Kniebreche bei Rittersberg mündet die Rote Pockau, ein 10 km langer, linker Nebenfluss, ein. Sie entwässert die Hochfläche von Kühnhaide und durchfließt Pobershau. Später mündet der Fluss in die Flöha.

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.