Stadt Königstein / Sachsen

Stadt Königstein in Sachsen

Stadt Königstein befindet sich am Fuße einer gewaltigen Festung, unmittelbar an der Elbe und entstand wahrscheinlich schon im 13. Jahrhundert im Schutze der Burg auf dem Königstein. Der lange hohe Bahndamm der Bahnlinie Dresden - Prag, 1851 eingeweiht, mit vielen Viadukten ist ein Wahrzeichen der Stadt. Er entstand nach dem verheerenden Hochwasser im März 1845. Schon bei Baubeginn 1845 wurde für die gesamte Strecke von Dresden bis zur Grenze und später bis Bodenbach (Dečín) festgelegt: "Der Bahndamm ist drei Fuß höher zu bauen als der Hochwasserpegel von 1845 anzeigte". Er bewährte sich auch bei der Jahrhundertflut im August 2002.
Heute gehören zur Stadt Königstein die Ortsteile Halbestadt und Ebenheit auf der rechten Elbseite sowie die OT Hütten und Pladerberg auf der linken Seite, außerdem zählen auch Pfaffendorf und Leupoldishain dazu.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Stadtkirche:
Mit ihrem hohen Dach ist die Kirche weithin sichtbar und prägt mit ihrer Lage im Zentrum der Stadt das Ortsbild.

Kletterwald:
Direkt an der Festung Königstein - im Wald gegenüber des Parkhauses der Festung - befindet sich ein Hochseilgarten mit 8 Parcours und 80 Kletterelementen mit über 1000 m Kletterstrecke in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeiten.

Kanu Aktiv Tours:
Paddeln mit Kanu, Schlauchboot oder Floß auf der Elbe oder im Indoor-Hochseilgarten gesichert über ein Schienensystem in luftiger Höhe 18 Parcourelemente erleben. Außerdem können die aktiven Besucher bei einer Kletter/-steig oder Höhlentour bzw. Höhlenerkundung die einzigartige Felsenlandschaft der Sächsisch-Böhmischen Schweiz entdecken.

Stadtkirche Königstein in Sachsen

 

Festung koenigsteinFestung Königstein
Tafelberg LiliensteinTafelberg Lilienstein
Tafelberg PfaffensteinTafelberg Pfaffenstein
FreizeitlandElbe-Freizeitland

 

Touristinformation Königstein
Pirnaer Str. 2, 01824 Königstein
Tel. 49 3502168261
Internet

Wanderkarte Königstein / Gottleuba
Königstein, Gottleuba

UNTERKÜNFTE

 


Aus der Geschichte

Die Stadt Königstein entstand wahrscheinlich schon im 13. Jahrhundert im Schutze der Burg auf dem Königstein. 1379 wird in einer Urkunde der „Kunigstein mit dem Stetil“ erwähnt. Als Städtchen entwickelte sich Königstein zum Zentrum für die linkselbigen Dörfer. Auch die Kirche in Königstein, deren Existenz schon seit 1321 nachgewiesen wird, war ein geistiges Zentrum für die umliegenden Dörfer. Die Zugehörigkeit zum Königreich Böhmen wird aus dem Stadtwappen mit dem doppelschweifigen Böhmischen Löwen sichtbar.
Betreffs der Rechte an der Schifffahrt, der Stapel-, Ausschiffungs- und Marktrechte, gab es ständig Auseinandersetzungen mit den Städten Pirna und Schandau. Königstein war eine Elbzollstelle und noch 1755 wurde vom Fährmann ein Kahngeld eingenommen.

 

Gasthäuser und Restaurants um Königstein (Auswahl)

Historsiche Gaststätte Amtshof
Historische Gaststätte Amtshof

01824 Königstein
Pirnaer Straße 30
Schraegers Gasthaus
Schrägers Gasthof

01824 Königstein
Kirchgasse 01
Sachsenstüble in Stadt Königstein
Sachsenstübl

01824 Königstein
Amtsgasse 16
Cafe im Sachsenhof in Königstein
Cafe & Feinbäckerei Sachsenhof

01824 Königstein
Bielatalstraße 21


Wanderliteratur

Wanderführer Vordere Sächsische Schweiz
WF Vordere Sächs. Schweiz
Auf dem Malerweg durch die Sächsische SchweizAuf dem Malerweg
Wanderführer Königstein, Gohrisch, Bielatal
Königstein, Gohrisch, Bielatal
Wanderkarte Pirna KoenigsteinPirna, Königstein
Wanderkarte Königstein und TafelbergeKönigstein, Tafelberge
Wanderkarte Nikolsdorfer WändeNikolsdorfer Wände

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.