Ortsteile von Bad Schandau

Ortsteile von Bad Schandau

Ortsteil Waltersdorf

... befindet sich auf der Liliensteiner Ebenheit auf der rechten Elbseite. Der markante Tafelberg Lilienstein (415 m ü. NN) gehört zur Flur des Ortes. Der Tafelberg und die ihn umgebende Flächen gehören zum Nationalpark Sächsische Schweiz und stehen unter Schutz. Der Ort liegt auf ca. 200 m ü. NN und wird geprägt vor allem durch kleinere Bauernhäuser. Der Haupterwerb hat sich mit der Zeit durch die Vermietung von Ferienwohnungen zum Tourismus hin entwickelt.
Von Waltersdorf zweigt die einzige Straßenverbindung zum Kurort Rathen ab sowie die Straße zum Königsteiner Ortsteil Ebenheit und zum Parkplatz am Lilienstein. Auf der Waltersdorfer Flur liegt die Wüstung Sellnitz. Sie ist heute Standort eines Einzelguts am Fuß des Liliensteins, in dem ein Wirtschaftshof und die Jugendbildungsstätte des Nationalparks Sächsische Schweiz untergebracht sind.

Das Dorf gehörte zur Herrschaft Rathen und damit zum Amt Pirna-Rathen. Es war ein Amtsdorf und zinste somit an das kurfürstliche Amt direkt. Im 17. Jahrhundert kam es zum Rittergut Prossen. Die Bewohner waren über Jahrhunderte überwiegend in der Land- und Forstwirtschaft tätig bzw. verdingten sich als Elbschiffer und in der Sandsteinbrecherei. Kirchlich war Waltersdorf zuerst nach Königstein und später nach Porschdorf gepfarrt.

Ortsteil Porschdorf

... liegt am Zusammenfluss von Polenz und Sebnitz zum Lachsbach. Ein Teil des Ortes zieht sich in einem Seitental auf die Ebenheit am Lilienstein hoch und weist bis zu 90 m Höhenunterschied innerhalb des Ortes auf. Die Kirche wurde 1905 erbaut. Porschdorf heißt im urkundlichen Nachweis 1443 Borsdorff, ist slawischen Ursprunges und abgeleitet von Bores, Boras oder Borislav. 1445/1447 zählt es zu den Besitzungen der Berken von der Duba auf Hohnstein.

Am 1. Januar 2012 wurde Porschdorf Ortsteil der Stadt Bad Schandau.
Porschdorf hat einen Haltepunkt der Nationalparkbahn Bad Schandau- Sebnitz. Der Ort wird von der Buslinie 253 der OVPS Bad Schandau-Königstein Ebenheit betreut.

Ortsteil Prossen

... liegt auf der rechten Elbseite. Durch seine Lage an der Elbe westlich von Rathmannsdorf-Wendischfähre erlangte es bei der Elbeschifffahrt an Bedeutung. Der Ort hatte einen Hafen und große Lagerkomplexe. Schiffer und Bootsbauer waren die vorwiegende Tätigkeit in den vergangenen Jahrhunderten. Mit der Schifferfastnacht wird noch heute im Februar der Tradition gedacht.
Erstmals wurde 1443 ein Rittersitz und Vorwerk erwähnt, welches auch die Ländereien in den umliegenden Orten verwaltete.

Am 1. März 1994 schlossen sich Prossen und Porschdorf zur Gemeinde Porschdorf zusammen. Ab dem 1. Januar 2012 gehört Prossen als Ortsteil zu Bad Schandau.
1974 erfolgte die Eingemeindung nach Porschdorf und mit dieser Gemeinde zusammen kam Waltersdorf 2012 als Ortsteil zu Bad Schandau.


Ortsteile von Bad Schandau

Bad SchandauBad Schandau
Rathmannsdorf, ein Ortsteil von Bad SchandauRathmannsdorf
SchmilkaSchmilka und Posterwitz
Ostrau und KrippenOstrau und Krippen

TourMedia, Siedlerweg 5, 01809 Heidenau

03529 511954


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.