Gemäldegalerie Neue Meister

Die Galerie Neue Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden befindet sich im Albertinum dem ehemaligen Zeughaus. Es wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert als Galerie ausgebaut. Neben der Gemäldegalerie ist auch die Skulpturensammlung in dem Gebäude.
Am Anfang der Galerie werden Werke von Caspar David Friedrich gezeigt. Es folgen Bilder der Romantiker Carus, Dahl und Richter. Ein weiterer Teil widmet sich den deutschen und französischen Impressionisten wie Monet, Gaugin van Gogh, Liebermann und Slevogt .

Nach dieser Epoche folgen die Expressionisten Dix, Kirchner und Schmidt-Rottluff. Enthalten sind auch Werke der Moderne von Munch, Picasso, Beckmann, Richter, Penck und Baselitz.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.