Besucherbergwerke

Markus Semmler Bergwerk in Bad Schlema

Erzgebirge

Der Markus-Semmler-Stolln ist bereits für 1503 urkundlich belegt. Er wurde zunächst für den Kupfererzbergbau bei Oberschlema angelegt. Später diente er den Gruben des Wismut-, Silber-, Kobalt- und Nickelerzbergbaus in der Umgebung von Schneeberg. Im 19. Jh. erfolgte die neue Anlage des Mundloches, dass durch den Schlussstein auf das Jahr 1841 datiert ist.

Der Stolln erstreckte sich Ende des 19. Jh's über ca. 43 km. In der zweiten Hälfte des 20. Jh's war der Stolln das erste wichtige Erkundungsniveau für den Uranerzbergbau der SAG/SDAG Wismut und wurde als Bezugslinie für alle tieferen Auffahrungen genutzt. Etwa auf seinem Niveau wurden ab 1946 weitere 174 km Grubenbaue aufgefahren.

Markus-Semmler-Stolln - Schacht 15

Das Besucherbergwerk in Bad Schlema ist das ehemaligen Objekt 02 der SDAG Wismut. Von 1990 bis 1996 war es möglich als Besucher im Schacht 371 bis zur 1530 m Sohle einzufahren. Mit der fortschreitenden Flutung der Gruben war das für die Besucher nicht mehr möglich.

Der sanierte Schacht 15II wurde ab 1999 als Besucherbergwerk eröffnet und damit den Touristen die Marx-Semler-Stollnsohle zugängig gemacht. Besucher werden über eine Seilfahrtanlage in die Tiefe von 46 Metern gebracht. Dort können sie den alt- und neuzeitlichen Bergbau in Bad Schlema von seinen Ursprüngen bis zur Wismutzeit an Originalschauplätzen hautnah erleben.

Noch heute entwässert der Markus Semmler Stolln das gesamte Schlemaer, Schneeberger und Schneeberg-Neustädtler Revier.

Öffnungszeiten
Samstag, Sonntag, Feiertags: 10.00 Uhr und 13.00 Uhr | Andere Termine auf Anfrage

Besucherbergwerk Markus-Semmler
08301 Bad Schlema I Richard Friedrichstraße 2 I Telefon: 0 37 71


Lichtloch 12a
Mundloch an der Zwickauer Mulde


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.