Burgen und Burgruinen

Hrad Ostroh (Seeberg)

Westböhmen

Burg Ostroh (Seeberg) befindet sich im Ortsteil Ostroh der tschechischen Gemeinde Poustka im Bezirk Cheb. Sie ist zu erreichen von der Straße Franzensbad nach Asch.

Die Anfänge der Burg gehen zum Ende des 12. Jahrhunderts zurück. Die Kirche St. Wolfgang war die Grablege der Burgbesitzer bis ins 17. Jahrhundert. Wolf Georg von Brandt musste im Zuge der Rekatholisierun 1628 die Burg verkaufen. Er zog nach Arzberg in Oberfranken. Im 20. Jahrhundert  waren die Burg und Kirche dem Verfall preisgegeben.

Hrad Ostroh / Burg Seeberg

Die Burg ist heute umfassend renoviert und beherbergt ein Museum zur Geschichte der Burg und ihres Umlandes.

Die Burg Ostroh ist auf einem Bergsporn errichtet. Eine erste Umfassungsmauer schließt ein Verwaltungsgebäude und – als Teil der Ausstellung – zwei historische Scheunen mit bäuerlichem Hausrat und Arbeitsgerät ein. Über den Burggraben gelangt man zu den mehrgeschossigen Hauptgebäuden der Burg, die als Ausstellungsräume dienen. Eine Fußgängerbrücke über einen schroffen Taleinschnitt führt zur Kirche

 


Kontakt I Impressum | Datenschutzerklärung
Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2022 tourmedia-service.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.